Montageanleitung Kreuzfuß
Montageanleitung Scheibenfuß
Montageanleitung Scheibenfuß mit Silikonmatte
Montageanleitung Hängemattenaufhängung Edelstahl
Montageanleitung Hängemattenaufhängung Teakholz
Montageanleitung Tische
Montageanleitung Rasen-Nagel

So montieren Sie den Anker-Ständer 

Der Anker-Ständer ist kinderleicht mit wenigen Handgriffen zusammengebaut. Sie brauchen nicht einmal Werkzeug! Sehen Sie einfach das Video an oder folgen Sie der leicht verständlichen Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Video: Zusammenbau

 

So montieren Sie den Anker-Ständer mit Kreuzfuß

Schritt 1: Packungsinhalt prüfen  

Im Lieferumfang sind folgende Teile enthalten: 

1  Edelstahlkreuz (Fuß)
2  Edelstahl-Anker
3  Edelstahlrohr (Schirmstockaufnahme)
4  Schraube mit Kugelgriff aus schwarzem Duroplast oder Edelstahl
5  Schraube mit kleiner Kugel aus rotem Duroplast oder Edelstahl

Schritt 2: Zusammenbau

  • Heben Sie zuerst das Edelstahlrohr mit dem Holzstab aus dem Karton und schrauben Sie alle Teile auseinander. Nehmen Sie die Zulagen aus dem Rohr. Der Holzstab dient nur als Transportsicherung.

  • Heben Sie das Kreuz aus dem Karton. Schrauben Sie den Anker von unten in das Kreuz, gerade so weit, dass nur noch 1 – 2 mm Gewinde zu sehen sind.

  • Schrauben Sie nun das Rohr auf das Kreuz mit dem Anker. Ziehen Sie die Teile vorerst nur schwach fest. 

Schritt 3: Einstellen

Wichtiger Hinweis: Der Anker muss mit Spiel montiert werden. Der Anker-Ständer muss sich frei drehen lassen. Der Anker darf nicht an der Unterseite der Dielen schleifen. Der Anker-Ständer erhält seine Belastbarkeit dadurch, dass der Anker nur auf Zug beansprucht wird. Durch eine Scherbeanspruchung kann er geschädigt werden. Wir empfehlen, den Anker mit 2 mm Spiel zu montieren. Dann besteht keine Gefahr, dass er bei einem Aufquellen der Bretter klemmt.

Zuerst glaubt man es nicht, aber ein starkes Spiel stört nicht. Entweder ist es windstill, dann steht der Schirm ohne zu kippeln. Oder es weht Wind, dann fällt das geringe Spiel des Ankers gegenüber dem Biegen des Schirmstocks und dem Flattern der Bespannung nicht ins Gewicht. Probieren Sie es aus.

  • Setzen Sie den Anker-Ständer in eine Fuge Ihres Holzdecks. Drehen Sie ihn, so dass der Anker quer zur Fuge steht und der Anker-Ständer nicht mehr angehoben werden kann.

  • Wenn Sie den Anker-Ständer nicht oder nur schwer drehen können, lockern Sie die Verbindung von Fuß und Rohr. Dies geht besonders leicht, wenn Sie das Rohr an der großen Kugel anfassen. Drehen Sie den Anker ein wenig heraus und testen Sie, ob sich der Anker-Ständer jetzt drehen lässt.

  • Nähern Sie sich durch wiederholte Versuche der optimalen Einstellung. Diese ist erreicht, wenn der Anker- Ständer etwas kippelt und sich leicht drehen lässt.

  • Überprüfen Sie die Einstellung an verschiedenen Stellen ihres Holzdecks. Vermeiden Sie eine zu enge Einstellung. Diese kann dazu führen, dass der Anker sich beim Einsetzen verstellt.

  • Abschließend richten Sie den Anker entlang der schwarzen Strichmarkierung am Boden des Kreuzes aus. Die genaue Ausrichtung des Ankers ist sehr wichtig: Bei einem verstellten Anker ist zwar das Einsetzen nicht schwierig, aber das Herausheben.

Wichtiger Hinweis: Bitte ziehen Sie die Verbindungen nur mit den Händen fest. Damit ist sichergestellt, dass Sie die Verbindung zum Einstellen auch wieder lösen können. Achten Sie darauf, dass die Verbindung immer fest angezogen ist. Überprüfen Sie dies gelegentlich.

Sie können die Verbindungen besonders leicht festziehen oder lösen, indem Sie den Becher an der großen Kugel anfassen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie genügend Kraft aufwenden können, bitten Sie einen Stärkeren, die Verbindung nachzuziehen, nachdem Sie die Einstellungen vorgenommen haben. 

Schritt 4: Fertigstellen

  • Stecken Sie abschließend den Schirmstock in das Rohr und klemmen ihn mit der Kugelschraube fest. Um dünne Schirmstöcke zu zentrieren, verwenden Sie die in dem Rohr mitgelieferten Zulagen.

  • Erfahrungsgemäß reicht es, den Schirmständer diagonal zu den Fugen auszurichten (45°-Drehung). So ist er kipp- sicher verankert. Diese Stellung kann beim Kreuzfuß visuell leicht kontrolliert werden. Bei Wind drehen Sie den Anker-Ständer nach dem Einsetzen um 90° und fixieren Sie diese Stellung, indem Sie die kleine Kugel bis zum Anschlag hineindrehen. Der Feststeller ragt dann in die Fuge und blockiert das Verdrehen des Anker-Ständers. 

Laden Sie diese Anleitung als PDF herunter.


nach oben ↑

So montieren Sie den Anker-Ständer mit Scheibenfuß

Schritt 1: Packungsinhalt prüfen  

Im Lieferumfang sind folgende Teile enthalten: 

1  Edelstahlscheibe (Fuß)
2  Edelstahl-Anker
3  Edelstahlrohr (Schirmstockaufnahme)
4  Schraube mit Kugelgriff aus schwarzem Duroplast oder Edelstahl
5  Schraube mit kleiner Kugel aus rotem Duroplast oder Edelstahl

Schritt 2: Zusammenbau

  • Heben Sie zuerst das Edelstahlrohr mit dem Holzstab aus dem Karton und schrauben Sie alle Teile auseinander. Nehmen Sie die Zulagen aus dem Rohr. Der Holzstab dient nur als Transportsicherung.

  • Heben Sie die Scheibe aus dem Karton. Schrauben Sie den Anker von unten in die Scheibe, gerade so weit, dass nur noch 1 – 2 mm Gewinde zu sehen sind.

  • Schrauben Sie nun das Edelstahlrohr auf die Scheibe mit dem Anker. Ziehen Sie die Teile vorerst nur schwach fest.

Schritt 3: Einstellen

Wichtiger Hinweis: Der Anker muss mit Spiel montiert werden. Der Anker-Ständer muss sich frei drehen lassen. Der Anker darf nicht an der Unterseite der Dielen schleifen. Der Anker-Ständer erhält seine Belastbarkeit dadurch, dass der Anker nur auf Zug beansprucht wird. Durch eine Scherbeanspruchung kann er geschädigt werden. Wir empfehlen, den Anker mit 2 mm Spiel zu montieren. Dann besteht keine Gefahr, dass er bei einem Aufquellen der Bretter klemmt.

Zuerst glaubt man es nicht, aber ein starkes Spiel stört nicht. Entweder ist es windstill, dann steht der Schirm ohne zu kippeln. Oder es weht Wind, dann fällt das geringe Spiel des Ankers gegenüber dem Biegen des Schirmstocks und dem Flattern der Bespannung nicht ins Gewicht. Probieren Sie es aus.

  • Setzen Sie den Anker-Ständer in eine Fuge Ihres Holzdecks. Drehen Sie ihn, so dass der Anker quer zur Fuge steht und der Anker-Ständer nicht mehr angehoben werden kann.

  • Wenn Sie den Anker-Ständer nicht oder nur schwer drehen können, lockern Sie die Verbindung von Fuß und Rohr. Dies geht besonders leicht, wenn Sie das Rohr an der großen Kugel anfassen. Drehen Sie den Anker ein wenig heraus und testen Sie, ob sich der Anker-Ständer jetzt drehen lässt.

  • Nähern Sie sich durch wiederholte Versuche der optimalen Einstellung. Diese ist erreicht, wenn der Anker-Ständer etwas kippelt und sich leicht drehen lässt.

  • Überprüfen Sie die Einstellung an verschiedenen Stellen ihres Holzdecks. Vermeiden Sie eine zu enge Einstellung. Diese kann dazu führen, dass der Anker sich beim Einsetzen verstellt.

  • Abschließend richten Sie den Anker entlang der schwarzen Strichmarkierung am Boden der Scheibe aus. Die genaue Ausrichtung des Ankers ist sehr wichtig: Bei einem verstellten Anker ist zwar das Einsetzen nicht schwierig, aber das Herausheben.

Wichtiger Hinweis: Bitte ziehen Sie die Verbindungen nur mit den Händen fest. Damit ist sichergestellt, dass Sie die Verbindung zum Einstellen auch wieder lösen können. Achten Sie darauf, dass die Verbindung immer fest angezogen ist. Überprüfen Sie dies gelegentlich. 

Sie können die Verbindungen besonders leicht festziehen oder lösen, indem Sie den Becher an der großen Kugel anfassen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie genügend Kraft aufwenden können, bitten Sie einen Stärkeren, die Verbindung nachzuziehen, nachdem Sie die Einstellungen vorgenommen haben.

Schritt 4: Fertigstellen

  • Stecken Sie abschließend den Schirmstock in das Rohr und klemmen ihn mit der Kugelschraube fest. Um dünne Schirmstöcke zu zentrieren, verwenden Sie die in den Bechern mitgelieferten Zulagen.

  • Drehen Sie den Anker-Ständer nach dem Einsetzen um 90° und fixieren Sie diese Stellung, indem Sie die kleine Kugel bis zum Anschlag hineindrehen. Der Feststeller ragt dann in die Fuge und blockiert das Verdrehen des Anker-Ständers.

Laden Sie diese Anleitung als PDF herunter.


nach oben ↑

So montieren Sie den Anker-Ständer mit Scheibenfuß und Silikonschutzmatte

Schritt 1: Packungsinhalt prüfen

Im Lieferumfang sind folgende Teile enthalten:

1 Edelstahlscheibe (Fuß)
2 Edelstahl-Spezialanker
3 Edelstahlrohr (Schirmstockaufnahme)
4 Schraube mit Kugelgriff aus schwarzem Duroplast oder Edelstahl
5 Schraube mit kleiner Kugel aus rotem Duroplast oder Edelstahl
6 Silikonmatte (unter Edelstahlscheibe)
7 Edelstahl-Spezialschlüssel (im Edelstahlrohr)


Schritt 2: Zusammenbau

  • Heben Sie zuerst das Edelstahlrohr mit dem Holzstab aus dem Karton und schrauben Sie alle Teile auseinander. Nehmen Sie die Zulagen und den Spezialschlüssel aus dem Rohr. Der Holzstab dient nur als Transportsicherung.

  • Heben Sie die Edelstahlscheibe aus dem Karton. Darunter liegt die Silikonmatte.

  • Halten Sie die Scheibe mit der Unterseite nach oben. Legen Sie die Matte darauf. Drehen Sie das Gewinde des Ankers etwa zu zwei Dritteln in das Gewinde der Scheibe.

  • Drehen Sie die Scheibe mit der Matte und dem Anker um und setzen Sie den Anker in eine Fuge. Richten Sie den Anker quer zur Fuge aus und halten Sie ihn mit der Hand in dieser Position. Die Kerbe an der Oberseite des Ankers zeigt die Ausrichtung des Ankers an.

  • Drehen Sie nun die Scheibe fest. Sie gleitet recht gut auf der Silikonmatte. Am besten benutzen Sie zum Festdrehen die kleine rote Kugel als Griff.

  • Nach einigen Umdrehungen können Sie den Anker los lassen. Dann halten die Spitzen den Anker in Position.

  • Sie können zum Festdrehen der Edelstahlscheibe den Spezialschlüssel nutzen. Setzen Sie ihn auf die Gewindehülse in der Mitte der Scheibe. Der Stift des Spezialschlüssels greift in die Bohrung neben der Gewindehülse. Sichern Sie den Schlüssel durch die beigelegte Mutter. Schrauben Sie die Scheibe nur gerade soweit fest, dass sie nicht mehr kippelt. Ein zu starkes Anziehen kann Ihre Holzdielen und den Anker schädigen.

  • Abschließend richten Sie die Scheibe so aus, dass das Schraubloch mit der kleinen roten Kugel über einer Fuge steht. Möglicherweise müssen Sie die Scheibe dafür etwas zurückdrehen. Schrauben Sie die Kugelschraube ganz hinein. Wenn Sie einen Widerstand spüren, verdrehen Sie die Scheibe etwas. Die Kugelschraube wird die Silikonmatte durchbohren. Diese kleine Verletzung beeinträchtigt die Funktion der Silikonmatte nicht.

  • Platzieren Sie den Anker-Ständer bei starken Belastungen möglichst in der Nähe von Verschraubungen der Bretter mit der Unterkonstruktion. So können sich die Bretter des Holzdecks weniger leicht biegen.

Schritt 3: Fertigstellen

  • Schrauben Sie nun das Edelstahlrohr auf das Gewinde, das über der Scheibe heraussteht, bis sie fest sitzt. Das Festziehen gelingt besonders leicht, wenn Sie das Rohr an der großen Kugel anfassen. Kontrollieren Sie anhand der Kerbe die Position des Ankers. Bei breiten Fugen muss der Anker quer zur Fuge stehen (90°), bei schmalen Fugen darf er auch diagonal stehen (45°).

  • Stecken Sie abschließend den Schirmstock in das Rohr und klemmen ihn mit der Kugelschraube fest. Um dünne Schirmstöcke zu zentrieren, verwenden Sie die mitgelieferten Zulagen.

Hinweis: Es ist sinnvoll, die Silikonmatte nur zu verwenden, wenn der Anker-Ständer wie beschrieben fest mit dem Holzdeck verbunden wird. Sonst behindert die Matte das Versetzen des Anker-Ständers. Sobald Sie einen Anker-Ständer mit Silikonmatte bestellen, erhalten Sie deshalb den Anker mit Spitzen, der für das häufige Versetzen nicht geeignet ist. Wenn Sie Ihren Anker-Ständer auch ohne Silikonmatte verwenden wollen, können Sie einen Anker ohne Spitzen zusätzlich erwerben.

Laden Sie diese Anleitung als PDF herunter.


nach oben ↑

So montieren Sie die Tische

Schritt 1: Packungsinhalt prüfen

Im Lieferumfang sind folgende Teile enthalten:

1 Edelstahl-Fußscheibe Ø 20 oder 29 cm
2 Bein für den hohen Tisch (Eschenholz mit Edelstahlkappen) oder den niedrigen Tisch (Edelstahlrohr)
3 Tischplatte aus Trespa® Ø 41, 46 oder 50 cm
4 Edelstahl-Anker
5 Edelstahl-Gewindestifte
6 Schraube mit kleiner Kugel aus rotem Duroplast
7 Inbus-Schlüssel

Schritt 2: Zusammenbau

  • Schrauben Sie einen Gewindestift in die kleine Edelstahlscheibe an der Tischplatte. Schrauben Sie hierauf das Tischbein und ziehen Sie beide Teile mit den Händen gut fest.
  • Schrauben Sie den Anker von unten in die Fußscheibe, gerade so weit, dass kein Gewinde mehr zu sehen ist.
  • Schrauben Sie nun das Tischbein mit der Tischplatte auf die Edelstahl-Fußscheibe mit dem Anker. Ziehen Sie die Teile vorerst nur schwach fest.

Alternative

Wenn Sie den Tisch nicht nur auf Ihrer Holzterrasse verwenden wollen, schrauben Sie statt des Ankers einen Gewindestift in die Edelstahl-Fußscheibe und diesen dann auf das Tischbein. Sie werden möglicherweise den Inbus-Schlüssel benötigen, um den Gewindestift so einzustellen, dass er mindestens 5 mm in die Gewindehülse der großen Edelstahlscheibe hereinragt, aber keinesfalls über diese heraussteht. Nach dem Festziehen aller Verbindungen mit den Händen ist Ihr Tisch fertig. Die weiteren Schritte entfallen.

Schritt 3: Einstellen

Wichtiger Hinweis: Bitte ziehen Sie die Verbindungen nur mit den Händen fest. Damit ist sichergestellt, dass Sie die Verbindung zum Einstellen auch wieder lösen können. Achten Sie darauf, dass die Verbindung immer fest angezogen ist. Überprüfen Sie dies gelegentlich. 

  • Setzen Sie den Tisch mit dem Anker in eine Fuge Ihres Holzdecks. Drehen Sie ihn, so dass der Anker quer zur Fuge steht und der Tisch nicht mehr angehoben werden kann.
  • Wenn sie den Tisch nicht oder nur schwer drehen können, lockern Sie die Verbindung von Tischbein und Fußscheibe. Drehen Sie den Anker ein wenig heraus und testen Sie, ob sich der Tisch jetzt drehen lässt.
  • Nähern sie sich durch wiederholte Versuche der optimalen Einstellung. Diese ist erreicht, wenn der Tisch nur wenig kippelt, sich aber noch leicht drehen lässt. Überprüfen Sie die Einstellung an verschiedenen Stellen ihres Holzdecks. Vermeiden Sie eine zu enge Einstellung. Diese kann dazu führen, dass der Anker sich beim Einsetzen verstellt.
  • Abschließend richten sie den Anker entlang der schwarzen Strichmarkierung am Boden der Fußscheibe aus. Die genaue Ausrichtung des Ankers ist sehr wichtig: Bei einem verstellten Anker ist zwar das Einsetzen nicht schwierig, aber das Herausheben.

Wichtiger Hinweis: Es ist besser, den Anker mit 2 mm Spiel zu montieren. Dann besteht keine Gefahr, dass er bei einem Aufquellen der Bretter klemmt.

Schritt 4: Fertigstellen

Erfahrungsgemäß reicht es, den Anker diagonal zu den Fugen auszurichten (45°-Drehung). So ist er kippsicher verankert. Wer ganz sicher gehen will, dreht den Anker-Ständer nach dem Einsetzen um 90° und fixiert diese Stellung, indem die kleine Kugel bis zum Anschlag hineingedreht wird. Sie ragt dann in die Fuge und blockiert das Verdrehen des Anker-Ständers.

Laden Sie diese Anleitung als PDF herunter.


nach oben ↑

So montieren Sie den Rasen-Nagel

Schritt 1: Packungsinhalt prüfen

Im Lieferumfang sind folgende Teile enthalten:

1 Edelstahl-Spitze gewellt, Ø 22 mm, 25 cm lang
2 Edelstahl-Verlängerung glatt, Ø 20 mm, 25 cm lang, 1, 2 oder 3 Stück (Gesamtlänge 50, 75 oder 100 cm)
3 Edelstahl-Schlagkopf Ø 45 mm
4 Edelstahl-Ringschraube als Ausziehhilfe

Schritt 2: Zusammenbau

  • Schrauben Sie die Grundausstattung zusammen. Auf das gewellte Teilstück mit der Spitze passt nur eine besondere Verlängerung. Schrauben Sie beide Teile so zusammen, dass das Anker-Ständer-Zeichen vollständig zu sehen ist. Weitere Verlängerungen können nach Belieben aufgeschraubt werden.
  • Tauschen Sie beim Anker-Ständer den Anker gegen den mitgelieferten Gewindestab aus. Schrauben Sie den Anker-Ständer auf den Rasen-Nagel.

Schritt 3: Handhabung

  • Drücken Sie den Rasen-Nagel samt Anker-Ständer in den Boden. Dies geht besonders leicht, wenn Sie den Fuß des Anker-Ständers zuerst mit den Händen und schließlich mit dem Fuß drücken.
  • Beim Herausziehen empfiehlt es sich, zuerst am Kugelgriff des Anker-Ständers und schließlich am Fuß anzufassen.
  • Bei festeren Untergründen kann anstelle des Anker-Ständers zuvor der Schlagkopf aufgeschraubt und der Rasen-Nagel mit Hammerschlägen eingetrieben werden. Das Herausziehen lässt sich nach Abschrauben des Anker-Ständers über die Ringschraube mit einem durchgeschobenen Stab erleichtern.

Hinweise

Auf Rasenflächen hat der Fuß des Anker-Ständers fast keine stützende Funktion. Gehalten wird der Anker-Ständer deshalb ausschließlich von dem Rasen-Nagel. Damit dieser hinreichend biegesteif ist, müssen sämtliche Teilstücke fest miteinander verschraubt sein. Achten Sie besonders darauf, dass sämtliche Gewinde und Kontaktflächen frei von Verschmutzung sind.

Die Pflege der Gewinde und Schraublöcher erleichtert auch das Auseinanderschrauben der Teilstücke. Falls Sie die Teilstücke nicht allein drehen können, versuchen Sie es zu zweit.

Wenn Ihr Boden stellenweise zu fest oder zu weich ist, versuchen Sie es an anderen Stellen in der Nähe, bevor Sie Verlängerungen aufschrauben oder den Rasen-Nagel mit dem Hammer einschlagen.

Sie können den Rasen-Nagel auch im Boden belassen. In diesem Fall empfiehlt es sich, den Schlagkopf aufzuschrauben, um das Gewindeloch sauber zu halten und den Standort zu markieren.

Laden Sie diese Anleitung als PDF herunter.


nach oben ↑

Anmeldung

  • slide61
  • slide24
  • slide05
  • scheibeparts
  • slide51
  • scheibeparts2
  • scheibe-werkzeug700
  • stehtischoben700
  • stehtischunten700
  • beistelloben
  • beistellunten
  • rasennagelparts

button
Bestellen

Testen Sie 14 Tage risikolos mit Geld-zurück-Garantie!